Aus Alt mach Neu!

Die Kulturstrolche der Comeniusschule sammelten am 29.11.2018 Erfahrungen mit Papierrecycling: Aus altem Zeitungspapier schöpften die Schüler der Klasse 3b neues Schmuckpapier.

Im Rahmen der Kooperation mit der Kinderbibliothek entstand die Idee, die Umweltberaterinnen der Verbraucherzentrale, Frau Reimer und Frau Krengel, an einem Vormittag in die Schule einzuladen. Nach einer interessanten Einführung in das Thema Papierrecycling machten sich die Kinder ans Werk: Sie schöpften aus alten Zeitungspapierfetzen neues Papier, das die Kinder mit weihnachtlichen Motiven aus Papierservietten bunt gestalteten. Stolz über die Ergebnisse und mit dem Bewusstsein, hiermit etwas Gutes für die Umwelt getan zu haben, wurden die Papiere zu besonders schönen Weihnachtskarten weiterverarbeitet.

Wir danken Frau Reimer und Frau Krengel für dieses tolle Angebot!

(N. Dudei)

 

Faszinierende Leseorte

Die Kulturstrolche der Comeniusschule waren wieder unterwegs: Am 9.10.2018 besuchten die Schüler der Klasse 3b die Kinderbibliothek und am 20.11.2018 die Buchhandlung Linnemann in Paderborn.

Bei dem ersten Besuch stellte die Leiterin der Kinderbibliothek, Frau Berners-Kaffenberger, den Kindern die Bibliothek vor. Dabei lernten sie anhand von Buchbeispielen die unterschiedlichen Genres wie zum Beispiel Abenteuergeschichten, Sach- und Bilderbücher sowie deren jeweilige Standorte in der Bibliothek kennen. Außerdem erfuhren die Drittklässler, dass neben Büchern auch Spiele, Zeitschriften, CDs und Filme ausgeliehen werden können – ein breites Angebot, das die Schüler fesselte. Entsprechend nutzten sie nach der Führung noch einmal die Möglichkeit, selbst die Bibliothek zu durchstöbern. Mit vielen faszinierenden Eindrücken und einem neuen Buch für die eigene Klassenbücherei im Gepäck machten sie sich anschließend zurück auf den Heimweg.

Ein weiterer Besuch führte die Kulturstrolche in Kooperation mit der Kinderbibliothek zur Buchhandlung Linnemann. Die Kinder hatten den Auftrag, im Rahmen eines bestimmten Budgets Bücher für die Bibliothek einzukaufen. Nach einer freundlichen Begrüßung durch Herrn Linnemann gingen die Kinder auf Erkundungstour durch die Buchhandlung. Zu zweit musste vorab entschieden werden, aus welchem Genre das Buch ausgesucht werden sollte. Beispielsweise standen Abenteuer-, Sach- oder Bilderbücher zur Auswahl. Am Ende ihrer Erkundung hatten die Kinder unterhaltsame und spannende Werke ausgewählt, welche die Kinderbibliothek in ihren Bestand aufnehmen wird. Nach den gegenseitigen Buchvorstellungen ging es zurück in die Kinderbibliothek, wo Frau Berners-Kaffenberger erklärte, was mit den Büchern alles passieren wird, bis sie ausgeliehen werden können – als Erstes sogar in der Stadtteilbibliothek Elsen, um den Kulturstrolchen ein schnelles Ausleihen der von ihnen entdeckten Bücher zu ermöglichen.

Es war ein spannendes Erlebnis, die Vorgänge vor und hinter den Kulissen der Bibliothek miterleben zu dürfen. Ein herzlicher Dank gilt dabei Frau Berners-Kaffenberger und Frau und Herrn Linnemann, die die Kulturstrolche so herzlich und hilfreich begleitet haben. Wir sind sehr froh, dass wir dieses Angebot in dieser Form noch wahrnehmen durften, da die Filiale der Buchhandlung Linnemann in der Westernstraße inzwischen geschlossen wurde.

(N. Dudei)

In diesem Halbjahr arbeiteten wir mit der „Schule für Musik e.V.“ am Querweg zusammen. Zuerst besuchten wir die Musikschule und lernten dort Frau Kraatz und Herrn Palm kennen. Sie zeigten uns verschiedene Musikinstrumente und machten mit uns rhythmische Übungen. Das hat uns sehr viel Spaß gemacht. Anschließend wurde uns das das Kinderbuch „Steinsuppe“ von Anais Vaugelade vorgelesen.

In den nächsten Wochen besuchten uns Frau Kraatz und Herr Palm dreimal in der Comeniusschule, um mit uns das „Steinsuppen-Lied“ und die dazugehörige musikalische Begleitung zu erarbeiten. Viele verschiedene Musikinstrumente kamen zum Einsatz: Geige, Klavier, Gitarre, Blockflöte, Klanghölzer, Handtrommeln und Guiros.

Wir übten viel, denn an unserem Schulfest am 9.Juni wollten wir unseren Mitschülern und Eltern unsere „Steinsuppe“ vorführen. Die Aufführungen gelangen gut und wir bekamen von allem viel Beifalle! Die Anstrengung und die Aufregung haben sich also gelohnt!

 

(von Lena Hergesell)

 

Klasse 2b – Wir sind die neuen Kulturstrolche der Comeniusschule!

 

In diesem 1.Halbjahr des Schuljahres 2017/18 war unser Partner das Theater Paderborn.  Im Unterricht haben wir uns zuerst mit dem Bilderbuch „Julia und Anton im Theater“ auf dieses Thema vorbereitet (Was ist ein Theater ? Wer arbeitet dort?).  Am 18.10.17 fuhren wir mit dem Bus ins Theater, wo wir uns bei einer Führung alles ansehen durften. Das war sehr interessant, denn wir besuchten zum Beispiel auch die Schneiderei, die Tischlerei und den Malsaal. Besonders beeindruckt waren wir von dem Kostüm-Fundus, in dem viele verschiedene Kleidungsstücke, Schuhe, Taschen und Perücken lagern, mit denen die Schauspieler sich verkleiden. Alle Kinder durften sich auch einmal auf die große Bühne stellen und von dort aus in den riesigen Zuschauerraum sehen. Anschließend nahmen wir im Theater-Treff an einem Schauspiel-Workshop teil. Dabei konnten alle Kinder bei verschiedenen Übungen ihr schauspielerisches Talent zeigen.

 

Im nächsten Halbjahr werden wir mit der „Schule für Musik e.V.“ gemeinsam arbeiten. Wir freuen uns schon sehr darauf!

(von Lena Hergesell)

Robotik im Computermuseum HNF

 

Die Kulturstrolche der Comeniusschule, die Klasse 4a, besuchten am 15. und 16. März 2017 das weltgrößte Computermuseum, das Heinz Nixdorf MuseumsForum und erhielten eine Führung zu dem Thema "Roboter".

Dabei lernten wir einen Vorfahren der heutigen Roboter, den "Schachtürken" kennen.

Danach trafen wir auf "Petra", einen Roboter, der uns zu anderen interessanten Robotern führte und mit der wir Verstecken spielten. Mit "Peter" trafen wir auf der nächsten Etage auf einen "männlichen" Roboter, der uns auch weiter führte.

Der Androide "Pepper" tanzte oder sprach mit uns. Andere Computer reagierten auf unsere Sinne oder Mimik, konnten nur mit den Augen bedient werden oder ließen uns vorstellen, wir würden ein Flugzeug steuern.

Sehr beeindruckend war auch der humanoide Androide "Nadine", ein Roboter, der aussah wie eine Frau und überhaupt nicht "künstlich" aussah, sondern "echt", sie zwinkerte mit den Augen wie ein Mensch und bewegte Kopf und Arme. Sie agierte interaktiv, d.h. stellte Fragen und antwortete auf Fragen. Sie winkte sogar zurück, wenn man ihr zuwinkte. 

Der Zeichenroboter "Vincent" zeichnete unser Porträt.

So viele interessante Roboter und Computer kann man ausprobieren, sodass man bestimmt noch mal hinfährt, weil es immer wieder Neues zu entdecken gibt.

Jeweils die andere Hälfte der Klasse nahm an einer Einführung in die "Robotik" teil. Dort lernten wir einen Lego-Roboter zu programmieren, sodass er einen Parcours durchfahren konnte, mit einem angebauten Schieber ein "Zimmer" aufräumen konnte und am Schluss programmierte jeder so, dass alle gegeneinander im Sumo-Kampf  antraten, wessen Roboter umfiel, der war "raus".

Das machte Spaß und wir haben viel gelernt!

Weitere Fotos gibt es hier.

 

 (von Sabie Vorsmann)

 

Terminkalender

Mai 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
Kein Bild
00:00
Datum :  01 05 2019
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
Kein Bild
00:00
Datum :  30 05 2019
31
Kein Bild
00:00
Datum :  31 05 2019

Neueste Fotos

Keine Kategorien gefunden

Copyright © 2014 Comeniusschule Elsen -  Alle Rechte vorbehalten